INNENHALTUNG

Voliere

Die Voliere darf die vorgeschriebenen 6 qm nicht unterschreiten, jedoch beginnt eine artgerechte Haltung meiner Meinung nach erst bei 10 qm.

Die wenigsten Wickelbären halten sich gerne am Boden auf, daher soll die Voliere mit vielen Klettermöglichkeiten und Laufstrecken (Stangen, Bretter, Schaukel) ausgestattet sein, welche im oberen 1/3 der Voliere angebracht werden. Der Futterplatz, sowie die Schlafhäuschen sollen ebenso erhöht angebracht sein und gut durch die Verbindung mit Stangen erreicht werden.

Die Schlafhäuschen sollten in etwa die Maße 40 x 30 x 30 cm aufweisen und im Idealfall in den Wintermonaten mit einer Heizmatte ausgestattet sein.

Je nach Persönlichkeit ihres Wickelbären, kann auf das Einstreu verzichtet werden, wenn unter dem Kotplatz eine Kotwanne aufgestellt wird. Dadurch wird das saubermachen erleichtert. Wer auf das Einstreu nicht verzichten will oder kann, ist mit Hackschnitzel sprich Buchenholzschnitzel gut beraten.

Nicht zu unterschätzen ist die Geräuschkulisse eines Wickelbären, diese erstreckt sich über pfeifende, zwitschernde und je nach Laune auch fauchende Lautäußerungen, sowie dem Lärmpegel der sich durch ihr Verhalten innerhalb der Voliere ergibt. Dieser ist keineswegs unerheblich.

Wickelbären sind in ihrem Umgang nicht so leichtfüßig wie ein Kätzchen, eher mit dem berühmten „Elefanten im Porzellanladen“ zu vergleichen. Sie springen mit lautem Karacho an die Volierenelemente, tollen und balgen mit ihrem Spielzeug und schleppen Gegenstände umher, welche hin und wieder auch zu Boden fallen können ;-).