SOZIALVERHALTEN

 

Bei den tagaktiven Tieren, handelt es sich um sehr gesellige Tiere. Weibliche Tiere leben in großen Gruppen mit bis zu 25 Tieren zusammen.

Das Männchen wird mit seiner Geschlechtsreife aus der Gruppe vertrieben. Er streift bis zur Paarungszeit als Einzelgänger umher. Durch unterwürfiges Verhalten nähert er sich der Damengruppe und wirbt durch aufopferungsvolle Fellpflege um die Gunst der Weibchen.

Männliche Tiere werden mit 3 Jahren geschlechtsreif, die Weibchen mit 2 Jahren.

Die Tragzeit dauert in etwa 70 Tage. Zur Geburt der Jungen, sondert sich das Weibchen von der Gruppe ab und bring ca. 5 Babys zur Welt. Erst mit einem Alter von 5 Wochen schließt sich die Mutter wieder der Gruppe an.

Kommunikation:
Die Kommunikation der Bärchen ist sehr vielseitig, es zeichnet sich durch Pfeifen, Bellen und Zwitschern aus.

Bellen:
Der bellartige Laut drückt Vorsicht und Angst aus. Er ist meist damit verbunden wenn sich die Tiere auf ihre Bäume zurückziehen.

Zwitschern:
Hohes Trällern ist ein Zeichen von Aggressivität, das Tier ist bereit sich zu verteidigen. In dieser Phase sollten sie ihre Bären in Ruhe lassen und sich zurückziehen bevor es zur Verletzungen kommt.