HALTUNG

Kaninchen sind Gruppentiere und sollten niemals allein gehalten werden. Sollte kein Nachwuchs gewünscht werden bitte lassen sie ihren Rammler kastrieren. Sie können ihr Kaninchen im Haus, auf dem Balkon oder in einer Außenanlage halten.
Zwergkaninchen sind keinesfalls empfindlicher als ihre größeren Verwandten, somit können sie es auch ganzjährig in einem isolierten Stall im Freien halten. Im Hochsommer sollten sie ihre Kaninchen vor Hitze schützen und ihnen schattige Plätze anbieten.

Wichtig: Schützen sie ihr Gehege vor Raubvögeln und Raubtieren.

Damit die Kleinen ihren natürlichen Bedürfnissen, wie rennen, springen nachgehen können, benötigen sie Platz. Je kleiner ihr Käfig oder Gehege desto mehr Freilauf in der Wohnung benötigen ihre Tiere. Für ein Pärchen sollten sie nicht weniger als 3 qm besser 4 qm zur Verfügung stellen.

Einrichtung:

  • Pro Kaninchen ein Holzhaus (Naturholz), bitte kein Plastik verwenden da es angenagt werden wird.
  • eine Röhre (Kork, Holz, Ton) oder Hozbrücke als Versteckmöglichkeit
  • Zweige (Apfel-, Haselnuss-, Birnbaumzweige) als Leckerlie und Dekoration
  • eine Heuraufe
  • eine Trinkflasche
  • Pro Tier eine Futterschüssel

Futter:

Die richtige Ernährung besteht aus reichlich Grünfutter, Kräuter, Gemüse gerne auch etwas Obst und Heu und täglich frisches Trinkwasser. Zudem bieten sie ihren Kaninchen Zweige von Obstbäumen an, um die Schneidezähne kurz zu halten.

Manchmal kann man sein Kaninchen dabei beobachten wie es seinen Kot frisst, das ist normal. Es sieht zwar unappetitlich aus, aber dieser Blinddarmkot enthält wichtige Vitamine und Mineralien.